Be 2/2 1019

Be 2/2 1019 auf Probefahrt zum Flughafen

Einige Daten zum Be 2/2 1019

Baujahr 1929
Länge / Breite 9.6 m / 2.2 m
Sitz-/Stehplätze 20 / 25
Leergewicht 14.9 t


Der Be 2/2 1019 wurde 1974 an die Westschweizer Privatbahn Martigny-Châtelard verkauft. Zwölf Jahre später gelangte er nach Viernheim bei Mannheim zu den Bahnfreunden Rhein-Neckar-Pfalz, wo er ab 1988 restauriert wurde. Nachdem ab 1990 kein Platz mehr zur Verfügung stand, war der halbwegs restaurierte Motorwagen stark abbruchgefährdet. 1990 übernahm die APS das Fahrzeug zusammen mit dem B2 629, um zusammen mit der VBZ einen echten Sächsitramzug museal zu erhalten.

Der Oltdimer steht normalerweise im Tramdepot Oerlikon, wenn er nicht für die APS oder eine gemietete Extrafahrt unterwegs ist.

Leider stellte sich heraus, dass die hölzerne Wagenkastenstruktur an einigen Stellen in einem schlechten Zustand ist, worauf der Motorwagen in die Werkstatt genommen wurde. Als die äussere Verblechung entfernt worden war, stellte sich heraus, dass das Fahrzeug eine grundlegende Revision benötigt, die erst dann ausgeführt werden kann, wenn in der Werkstatt die entsprechenden Kapazitäten frei sind. Daher steht der Be 2/2 1019 seit 2017 halb demontiert herum. Die Aktion Pro Sächsitram vereinbarte mit den Verkehrsbetrieben Zürich, dass die Revision im Laufe des Jahres 2018 stattfinden wird. Aus dem Revisionsfonds der Aktiom Pro Sächsitram wird der für diesen Zweck gesammelte Betrag von CHF 100'000 an diese Revision bezahlt.

Es können die Anhänger 629, 645 und 679 gekuppelt werden. Im Normalfall verkehrt der Be 2/2 1019 mit dem farblich passenden B2 629.

StartseiteImpressumKontaktLinksHäufige FragenDer Weg zu unsAGB SouvenirshopSitemap